Treuhand & Beratung
Hotellerie & Gastronomie

Kirchplatz 5
8953 Dietikon
044 742 13 13

Revision

  • Revisionsaufsichtsgesetz für ordentliche und eingeschränkte Revision
  • Revisionspflicht und Gesetzesbestimmungen
  • Abschlussprüfung als gesetzliche Revisionsstelle
  • Jahresabschlussprüfung gem. OR 727
  • Die Auftragsrevision


Die Eingeschränkte Revision oder als Alternative die Auftragsrevision

Mit unserer Partnerfirma, der DS Treuhand AG, bieten wir insbesondere für Betriebe aus der Hotellerie und Gastronomie die Eingeschränkte Revision oder als Alternative die Auftragsrevision an. Sowohl die DS Treuhand AG wie Herr Daniel Schlegel verfügen als Revisor über die Zulassung der eidgenössischen Revisionsaufsichtsbehörde.


Pflicht und Zweck einer Revision, ob ordentlich oder eingeschränkt, sind für jedes Unternehmen differenziert zu beurteilen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Entscheidungsfindung. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch.

Die neuen Gesetzesbestimmungen für die Revision sind ab dem 1.1.2008 in Kraft; sie sind im Schweizerischen Obligationenrecht (OR) geregelt, wobei für die eingeschränkte Revision insbesondere die Art. 727 bis 731 OR gelten.

Entscheidend ist nicht mehr die Rechtsform, ob eine juristische Person über eine Revisionsstelle verfügen muss, sondern Grösse und Bedeutung eines Unternehmens. Die neuen Bestimmungen zur Revisionspflicht betreffen Aktiengesellschaften, GmbH, Genossenschaften, Kommanditaktiengesellschaften, Vereine und Stiftungen. Für Personengesellschaften gilt die Revisionspflicht nach wie vor nicht.

Neu wird zwischen der „Ordentlichen Revision“ und der „Eingeschränkten Revision“ unterschieden. Dabei sind die Grössenkriterien des Unternehmens massgebend. Wenn während zwei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren zwei von drei der folgenden Kriterien nicht überschritten werden, kommt die Eingeschränkte Revision gem. OR 727 zur Anwendung:

  • Bilanzsumme von CHF 10 Mio.
  • Umsatzerlös von CHF 20 Mio.
  • 50 Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt

Wenn die Gesellschaft weniger als 10 Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt beschäftigt, kann – mit Zustimmung sämtlicher Aktionäre – auf die Eingeschränkte Revision verzichtet werden (Art. 727a Abs. 2 OR).